Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen

Icon EventsGeht doch! 5. Ökumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigkeit 2021

Der 5.Ökumenische Pilgerweg für Klimagerechtigkeit führte vom 18.08. - 22.08.2021 durch unseren Kirchenkreis. Er verbindet die Weltklimakonferenz 2018 in Katowice/Polen mit der Weltklimakonferenz 2021 in Glasgow/Schottland. Die Route führt in 77 Tagen von Polen nach Schottland. Die Pilgernden erlebten an fünf Tagen ganz unterschiedliche Kraft-  und Schmerzenzorte bei ihren Begegnungen vor Ort.

Ein großer Dank geht an alle Beteiligten an unsereren Stationen in:

18.08. Forst: ökumenischer Gottesdienst in der Stadtkirche, im Anschluss pilgern nach Sacro mit Konzert
19.08. Kahren: Gesprächsrunde an Gemeindehaus & Kirche
20.08. Cottbus: Zwischenstopp am zukünftigen Cottbuser Ostsee mit dem Schmerzensort Lakoma
21.08. Drebkau: Zwischenstopp "Kirche+" in Laubst
22.08. Proschim: vor Ort verschiedene Angebote für Besichtigungen (Museum, Kirche, Tagebau, Alte Mühle)

Weiterführende Informationen: www.klimapilgern.de

RSSPrint

Verabschiedung von Pfarrer Burkhard Behr als Leiter des Zentrums für Dialog und Wandel am 22.03.2019 in der Oberkirche St. Nikolai in Cottbus

Am 22.03.2019 ist Pfarrer Burkhard Behr, Leiter des Zentrums für Dialog und Wandel der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, aus seinem Dienst verabschiedet worden. Burkhard Behr verlässt nach 18 Monaten die Leitung des Zentrums auf eigenen Wunsch. Es sind persönliche Gründe, die ihn dazu bewegen. Zugleich scheidet er aus dem aktiven Pfarrdienst aus.
In einem feierlichen Gottesdienst in der Cottbuser Oberkirche haben Generalsuperintendentin Theresa Rinecker und ihr Vorgänger Martin Herche sowie Mitglieder des Kuratoriums Burkhard Behr für seinen Dienst gedankt. Das Zentrum für Dialog und Wandel war 2017 mit dem Ziel gegründet worden, den gesellschaftlichen Wandel in der Lausitz zu begleiten. Als neutrale Instanz will die evangelische Kirche Mittlerin und Vermittlerin zwischen den verschiedenen Interessengruppen sein.

Link zur Pressemitteilung

 

 

Letzte Änderung am: 24.08.2021