Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Lausitz-Initiativen

Wir geben hier einen Überblick zu Initiativen, die sich um die Entwicklung der Lausitz bemühen. Hier wiedergegebene Inhalte sind öffentlich zugänglich und eine reine Wiedergabe der Eigendarstellung der jeweiligen Organisation.

Ergänzungen nehmen wir jederzeit entgegen.

Wirtschaftsinitiative Lausitz e. V. (WiL)

seit 2009

Büro Cottbus Altmarkt 17, 03046 Cottbus

Tel 0355- 28913090 Fax 0355- 28913099

info(at)wil-ev.de

Büro Hoyerswerda

Industriegelände, Straße E Nr. 8, 02977 Hoyerswerda

Tel 03571 - 4598428 Fax 03571 - 4598429

info(at)wil-ev.de

Akteure

  • Regionale Aktions-und Netzwerkplattform in der Lausitz

  • Von Lausitzer Unternehmen gegründet

  • engagieren sich Unternehmen, Institutionen, Kammern, Kommunen

  • branchen- und länderübergreifend

Hauptanliegen

  •  Wirtschaftsstandort Lausitz nachhaltig stärken

Grundlage

  • 2013 beschlossene Strategiepapier “Zukunftspakt Lausitz“

Aufgaben

  • regionale Wirtschaftskraft bündeln und vermarkten

  • Nachwuchs und Fachkräfte qualifizieren und sichern

  • Forschung und Wirtschaft vernetzen und ausbauen

  • Lausitzer WissenschaftTransferPreis

Förderverein Lausitz e.V.

Grenzstraße 33, 03238 Finsterwalde

Tel.: 03531 7168096

Fax: 03531 797084

foerderverein(at)lausitz.de

Aufgaben

  • Unterstützung der Imageentwicklung der Region Lausitz

  • Bindeglied zwischen Akteuren der Lausitz aus den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft, Forschung, Tourismus und Politik

  • Bündelung der unterschiedlichen Aktivitäten der Region

  • Länderübergreifend tätig

Lausitzrunde

Stadtverwaltung Spremberg
Am Markt 1, 03130 Spremberg

 

Stadtverwaltung Weißwasser/O.L.
Postfach 1258, 02932 Weißwasser

 

 Akteure

  • freiwilliges Bündnis ohne komplizierten Rechtsrahmen

Aufgaben

  • vereint länder- und parteiübergreifend in der brandenburgischen und sächsischen Lausitz demokratisch gewählte Bürgervertreter verschiedener Gebietskörperschaften

  • vertritt die Interessen der Bürger und Kommunen gegenüber Bund und EU

  • versteht sich als Bindeglied der Menschen vor Ort zu den regionalen Gesellschaften, die den Strukturwandel der Lausitz begleiten

Grundlage

  • Maßnahmenkatalog: LausitzAgenda

Ziele

  • für die Lausitz einen Sonderstatus als „Europäische Modellregion für den Strukturwandel“ zu erreichen

  • Einführung eines in der Region selbstständig verwalteten Strukturfonds mit kommunaler Mitbestimmung

 

Wirtschaftsregion Lausitz GmbH (WL)

Seit Ende 2017

Am Turm 14
03046 Cottbus
Tel.: +49 (0)355/28890402
Fax: +49 (0)355/28890405

Akteure

  • Ende des Jahres 2017 aus der Energieregion Lausitz neufirmiert

  • bestehend aus den Landkreisen: Spree-Neiße, Oberspreewald-Lausitz, Elbe-Elster, Dahme-Spreewald, dem kreisfreien Cottbus und den Kreisen Görlitz und Bautzen

Aufgaben

  • Initiierung und Umsetzung von regional wirksamen Projekten

  • Verzahnung von Akteuren und Netzwerkbildung

  • Akquisition von Mitteln der EU, Bund und Land sowie aus der Wirtschaft

  • Standortmarketing für die Wirtschaftsregion Lausitz

  • Erstellung des Regionalen Investitionskonzeptes (RIK) Lausitz

  • Zuwendung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) zur Erstellung eines Regionalen Investitionskonzeptes (RIK)

  • Länderübergreifend tätig

Innovationsregion Lausitz GmbH (iRL)

Seit 18.01.2016

Hubertstraße 24, 03044 Cottbus

Tel 03 55 49 45 96 59

info(at)innovationsregionlausitz.de

 Aufgaben

  • entwickelt Ideen und Strategien, wie die Lausitz auf den Strukturwandel reagieren kann

  • hilft betroffenen Betrieben bei der Erarbeitung neuer Geschäftsfelder und entwickelt Wachstumsprojekte für die Lausitz

  • Organisation von Kooperationen in der Lausitz

Grundlage

Lausitzer Perspektiven e.V.

Seit Mai 2016

Seestraße 84-86

01983 Großräschen

info(at)lausitzer-perspektiven.de

Aufgaben

  • Bürger-Plattform für das gute Leben in der Lausitz

  • Strukturwandel auf zivilgesellschaftlicher Ebene

  • Engagement für regionale Entwicklung und post-fossilen Wandel/ Strukturwandel

  • Kamingespräche zum Strukturwandel

Grundlage

  •  "Lausitzer Erklärung"

Pro Lausitzer Braunkohle e.V.

Inselstraße 24, 03046 Cottbus

Tel 0355 2892226

 Aufgaben

  • heimatverbundene Bürgerbewegung

  • setzen sich für den Erhalt der Kohlearbeitsplätze ein

Grundlage

  • Lausitz als Heimat für Hunderttausende ist ohne Braunkohle nicht denkbar

  • die Menschen in der Lausitz stehen mit deutlicher Mehrheit zu ihrer Braunkohle

  • wir Lausitzer leisten viel fürs Klima und gestalten Natur

  • Lausitzer Braunkohle wird noch lange gebraucht

  • wir lassen unsere Lausitz nicht ausradieren

  • Lausitzer Papier

Grüne Liga e.V.

Seit 1990

Straße der Jugend 94
03046 Cottbus

braunkohle(at)grueneliga.de

 Akteure

  • 1990 gründeten Umweltaktivisten die Grüne Liga – Netzwerk ökologischer Bewegungen

  • Sie hat ihre Wurzeln in den kirchlichen Umwelt- und Friedensgruppen, Stadtökologiegruppen sowie vielen örtlichen Natur- und Umweltschutzinitiativen der DDR

  • Gegenwärtig bestehen vier Landesverbände: Berlin, Brandenburg, Sachsen, Thüringen

  • Umweltgruppe Cottbus als Bundeskontaktstelle Braunkohle

Ziele

  • schrittweiser, rechtzeitiger Ausstieg aus der Braunkohlenutzung

  • verbindlich festgeschriebenes Verbot neuer Tagebaue

  • sichere Energieversorgung auch ohne neue Tagebaue

  • Ablehnung weiterer Umsiedlungen, da sie grundsätzlich als nicht sozialverträglich eingestuft werden

Zukunftswerkstatt Lausitz

Seit Juli 2017

Büro
Heideweg 2
02953 Bad Muskau

zukunftswerkstatt-lausitz(at)kreis-gr.de

Akteure

  • Die Kooperationspartner sind: Landkreise Dahme-Spree, Elbe-Elster, Görlitz, Oberspreewald-Lausitz, Spree-Neiße und die Kreisfreie Stadt Cottbus

  • Die Zukunftswerkstatt Lausitz ist im Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

Aufgaben

  • Leitbildprozess Lausitz

  • Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit der Unternehmen

  • Mobilität und digitaler Zugang

  • Perspektiven der Regionalentwicklung

  • Natur, Umweltschutz

  • Energieeffizienz

  • Tourismus

  • strukturelle Rahmenbedingungen und Grundlagen für Investitionen in der Lausitz länderübergreifend gestalten

Wasser-Cluster-Lausitz e.V.

Seit Dezember 2016

c/o BTU Cottbus-Senftenberg
Lehrstuhl wassertechnik und Siedlungswasserbau

Siemens-Halske-Ring 8
03046 Cottbus

info(at)wasser-cluster-lausitz.de

 Aufgaben

  • Begleitung des mit dem Strukturwandel einhergehenden Transformationsprozesses in der Lausitz im Bereich Wasserwirtschaft

  • Sicherung der Ressource Wasser, in Menge und Qualität, unter den Bedingungen des Klimawandels und des Bergbaues, für die einzelnen Bedarfsträger in dieser und in angrenzenden Regionen

  • Dokumentation der vielschichtigen Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet Wasserwirtschaft

  • Durchführung von Weiterbildungsveranstaltungen, Kolloquien, u.ä. auf den Gebieten der Bergbaulichen und Kommunalen Wasserwirtschaft für Behörden, Planungsbüros, Wasserverbände, Unternehmen, in enger Zusammenarbeit mit der BTU Cottbus/Senftenberg

  • enge Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Institutionen von Bund, Ländern und Kommunen sind dabei von großer Bedeutung

Stiftung Lausitzer Braunkohle

Seit 2004

Rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts

Vom-Stein-Straße 39
03050 Cottbus

www.stiftung-lausitzer-braunkohle.de

 

 Ziele

  • das soziale, wirtschaftliche und kulturelle Umfeld der Lausitz beleben und die Attraktivität der Region erhöhen

 

Aufgaben

  •  Förderung von Wissenschaft und Forschung, Bildung und Erziehung, Völkerverständigung, Jugend- und Altenhilfe  sowie des Umweltschutzes

Aktionsbündnis Strukturwandel jetzt-Kein Nochten II

Seit 2013


Spreewitzer Straße 5
02979 Neustadt/Spree

info(at)strukturwandel-jetzt.de


Akteure

  • Eine Spinnerei-vom nachhaltigen Leben e.V.


 Ziele

  • den geplanten Tagebau Nochten II zu verhindern und die von der Abbaggerung gefährdeten Ortschaften zu erhalten

  • Verkleinerung des Abbaugebietes Nochten I, Erhalt des Ortes Mühlrose

  • Ende der Zerstörung wertvoller Siedlungs-, Natur-, Landwirtschafts- und Tourismus-Flächen

  • Forderung nach Investitionen in die Region, auch nach der Kohle, von Regierung und den Bergbautreibenden

  • Erhalt der Lausitzer Kultur und Natur und die Stärkung der Infrastruktur

  • Organisation und Unterstützung von Informationsveranstaltungen in der Region und in den Städten, öffentlichkeitswirksame Aktionen (z.B. Mahnwachen und Ostermärsche) und rechtliche Maßnahmen

  • Information über unsere Arbeit mit Internetpräsenz und Veröffentlichung eines regelmäßig erscheinenden Informationsblattes („NOCHTEN heute“) für die betroffene Region

Internationale Bauausstellung Fürst-Pückler-Land (IBA)

IBA-Studierhaus Lausitzer Seendland e.V.

Seestraße 84-86

01983 Großräschen

Telefon: +49 (0)35753-370-0

Fax: +49 (0)35753-370-12

E-Mail: info(at)iba-see.de

Aufgaben

  • war zwischen 2000 und 2010 ein Instrument des Strukturwandels in der Niederlausitz (im südlichen Brandenburg sowie im nordöstlichen Sachsen)

  • mit 30 konkreten einzelnen Projekten gab sie dem Strukturwandel wirtschaftliche, künstlerische und ökologische Impulse

  • zwei der Projekte reichten auch bis ins polnische Gubin, Projekt wurde 2009 vom Bundesverkehrsministerium mit dem nationalen Preis für integrierte Stadtentwicklung und Baukultur ausgezeichnet

  • das ehemalige Beamtenwohnhaus der "Ilse-Bergbau-Aktiengesellschaft" war der Geschäftssitz der IBA und wurde danach zum Studierhaus umgebaut

Ziel

  • die ehemaligen Tagebaulandschaften aufwerten und der brachliegenden Landschaft eine neue Identität geben

Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH (WFBB)

Regionalcenter Süd-Brandenburg
Uferstr. 1
03046 Cottbus


Die Gesellschaft ist mit ihrer Zentrale in Potsdam und Regionalcentern in Cottbus, Eberswalde, Frankfurt (Oder), Neuruppin und Potsdam im ganzen Land Brandenburg vertreten.

Aufgaben

  • Ansprechpartner im Land Brandenburg für Investoren, ansässige Unternehmer und technologieorientierte Existenzgründungen

  • bieten alle Leistungen zur Wirtschafts- und Arbeitsförderung aus einer Hand

  • unterstützen bei der Ansiedlung und Erweiterung, bei Innovationen, Internationalisierung und Vernetzung, vermitteln bei der Fachkräfteakquisition und der Weiterbildung von Beschäftigten, beraten in Finanzierungs- und Fördermittelfragen und sind Lotse bei Wegen durch die Verwaltung

  • als Energiesparagentur eng eingebunden in die Umsetzung der Energiestrategie des Landes

  • Engagement im Standortmarketing

DGB Bezirk Berlin-Brandenburg-Region Südbrandenburg-Lausitz

Straße der Jugend 13/14
03046 Cottbus
Tel.: 0355-22726

Ziele

  • steht für eine solidarische Gesellschaft

  • Stimme der Gewerkschaften gegenüber den politischen Entscheidungsträgern, Parteien und Verbänden

  • koordiniert gewerkschaftlichen Aktivitäten

  •  Mitgliedsgewerkschaften des DGB handeln mit den Arbeitgebern Tarifverträge, u.a. zu Einkommen, Arbeitszeiten, Urlaub aus, im Falle eines Arbeitskampfes organisieren sie den Streik und zahlen den Mitgliedern Streikunterstützung

  • helfen bei der Gründung von Betriebsräten, unterstützen die Beschäftigten bei betrieblichen Konflikten und vertreten sie bei Streitigkeiten mit ihrem Arbeitgeber

Aufgaben

  • Verleihung Betriebs- und Personalratsoskar

  • Unterstützung „Cottbus wird sich wieder setzen“, Stimmen gegen Nazis, Cottbuser Toleranzpreis, Cottbus bekennt Farbe

  • Vorlesungsreihe Open BTU

  • Strukturentwicklung in der Lausitz, DGB Lausitzkonferenz

  • Potentiale der Lausitz Erkennen - Stärken-Entwickeln

Klinger Runde

Flurstraße 7
03149 Forst/Lausitz

Akteure:

  • basisdemokratischer Zusammenschluss von engagierten Bürgern

  • jeder Teilnehme ist abstimmungsberechtigt

  • mit zwei gewählten Abgeordneten im Kreistag des Landkreises Spree-Neiße in der Fraktion "Freie Bürger" vertreten

Aktivitäten:

  • unterstützt Protestaktionen

  • Mitinitiator des Volksbegehrens gegen neue Tagebaue 2007

  • versucht allen Betroffenen eine Plattform zu geben

Ziele:

  • Strukturwandel in der Lausitz

  • Erhalt der Natur, der sorbisch/wendischen Identität und die Akzeptanz regionaler Geschichte

  • Menschen sollen in der Region Arbeit und Erholung finden

  • lebenswertes Leben im Kreisgebiet

Domowina Bund Lausitzer Sorben e.V.

Haus der Sorben
Postplatz 2
02625 Bautzen

Bund Lausitzer Sorben e.V. ist der Dachverband sorbischer Vereine und Vereinigungen.

Geschäftsstellen:

  • Haus der Sorben Bautzen

  • Wendisches Haus Cottbus

Regionalverbände:

  • Bautzen, Kamenz (Sitz in Crostwitz), Hoyerswerda, Niederlausitz (Sitz in Cottbus) und Weißwasser/Niesky (Sitz in Schleife)

Ziele:

  • politische und kulturelle Interessen der etwa 60.000 Sorben/Wenden, die zumeist in den Bundesländern Sachsen und Brandenburg leben, auf regionaler, Landes- und Bundesebene vertreten

  • sorbisch/wendische Sprache und Kultur erhalten und fördern

  • Strukturwandel in der Lausitz mitgestalten

Letzte Änderung am: 15.11.2018