Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

"Mittlerfunktion in der Lausitz" rbb Fernsehen vom 06.04.2019

Beitrag mit Pfr. Behr in der Sendereihe "Himmel und Erde" vom rbb Fernsehen

Link zum Video (rbb Fernsehen)

Verabschiedung von Pfarrer Burkhard Behr als Leiter des Zentrums für Dialog und Wandel am 22.03.2019 in der Oberkirche St. Nikolai in Cottbus

Am 22.03.2019 ist Pfarrer Burkhard Behr, Leiter des Zentrums für Dialog und Wandel der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, aus seinem Dienst verabschiedet worden. Burkhard Behr verlässt nach 18 Monaten die Leitung des Zentrums auf eigenen Wunsch. Es sind persönliche Gründe, die ihn dazu bewegen. Zugleich scheidet er aus dem aktiven Pfarrdienst aus.
In einem feierlichen Gottesdienst in der Cottbuser Oberkirche haben Generalsuperintendentin Theresa Rinecker und ihr Vorgänger Martin Herche sowie Mitglieder des Kuratoriums Burkhard Behr für seinen Dienst gedankt. Das Zentrum für Dialog und Wandel war 2017 mit dem Ziel gegründet worden, den gesellschaftlichen Wandel in der Lausitz zu begleiten. Als neutrale Instanz will die evangelische Kirche Mittlerin und Vermittlerin zwischen den verschiedenen Interessengruppen sein.

Link zur Pressemitteilung

 

 

"Augenblick mal ..." Lausitz TV vom 21.03.2019

Beitrag von Pfr. Behr in der Sendereihe "Augenblick mal ..." zum Thema: Im Wandel

Link zum Video (Lausitz TV)

"Was kommt nach der Kohle?"

Im Rahmen der Nikolai-Abende sprach Pfarrer Burkhard Behr am 22. Februar 2019 in der Oberkirche St. Nikolai in Cottbus zum Thema "Hoffnung für die Lausitz-wie gestalten wir als Kirche den Wandel mit?" Nach dem Vortrag gab es Gelegenheit zum Austausch, wovon rege Gebrauch gemacht wurde.

Vortrag von Burkhard Behr vom 22.02.2019

 

Pressegespräche am 11.02.2019 in Cottbus und Berlin zum "Fonds Zivilgesellschaft Lausitz"

Evangeliche Kirche und Lausitzer Perspektiven stellen Modell für einen Fonds Zivilgesellschaft Lausitz vor - "Zehn Prozent der Bundesmittel für Projekte und gemeinnützige Initiativen vor Ort."

Pressemitteilung Fonds Zivilgesellschaft Lausitz

Letzte Änderung am: 30.04.2019